Osterseen

Bild von einem der Osterseen

Einige Kilometer südlich des Starnberger Sees befinden sich wahre Wasser- und Naturjuwelen. Die Osterseen bilden eine Kette von etwa 24 Seen, wobei noch kleinere nur etwa 100 Quadratmeter große Wasserflächen dazukommen.

Durch die einmalige Lage und die Entstehung der ältesten Seen in der letzten Eiszeit machen die Seeregion im Alpenvorland zu etwas einzigartigem.

Flora und Fauna

Mit einer Fläche von etwa 1.000 Hektar gehört das Gelände zum Naturschutzgebiet Osterseen. Dazu gehören neben den kleinen und großen Seen, Moore und Wälder. Verschiedene Studien- und Beobachtungsmöglichkeiten wurden errichtet, welche Naturfreunden die vielfältige Flora und Fauna näher bringen. In der großen Artenvielfalt sind auch seltene und bedrohte Pflanzen und Tier zu finden. Die Moorlandschaft bietet Lebensraum für unterschiedlichste Arten. Allein die Schwimm- und Wasserkäfer umfassen rund 50 Arten. Die Feucht- und Streuwiesen haben beispielsweise den Grün- und Buntspecht sowie den seltenen Schilfrohrsänger angezogen.

Im Jahr 2006 wurde das Osterseengebiet mit dem bayerischen Gütesiegel „Bayerns schönste Geotope“ ausgezeichnet.

Urlaub an den Osterseen

An den Seen befinden sich teilweise unberührte Badeplätze zum Entspannen und Baden. Für körperbewusste und freie Badegäste sind auch mehrere FKK-Badestellen eingerichtet worden. Aus Gründen des Naturschutzes sollte aber nur an gekennzeichneten Stellen gebadet werden. In den letzten Jahren entstand sogar ein Campingplatz. Dieser ermöglicht einen naturnahen und naturfreundlichen Urlaub. Dazu kommen noch Ferienhäuser und Unterkünfte von Privatpersonen sowie von professionellen Vermietern, die eine perfekte Grundlage für einen angenehmen Urlaub schaffen. Diese gute Auswahl an Ferienunterkünften, die z.B. unsere Rubrik "Ferienwohnungen" bietet sollte es ermöglichen, dass jeder der Urlauber sein passendes Urlaubsdomizil findet. Die Osteseen bieten einen abwechslungsreichen und ausgesprochen ökologischen Urlaubsspaß.

Für Wanderer sind die Osterseen ein wahres Eldorado. Die idyllischen Wanderwege werden von Rast- und Bademöglichkeiten gesäumt. Durch Moore und Kanäle sind die einzelnen Seen und Tümpel miteinander verbunden, dadurch entstand ein weitverzweigtes Netz an Wandermöglichkeiten. Ideal für Wanderungen ist die ökologisch wertvolle Moorlandschaft. Einzigartige Tiere wie Wildgänse oder Fischadler erfreuen jedes Wanderherz. Zahlreiche Panoramatafeln zeigen Wanderern den richtigen Weg und weisen auf besondere Highlights der Strecken hin. Durch den Naturschutz sollten Urlauber aber keinesfalls von den vorgegebenen Wegen abweichen. Das Naturareal soll erhalten und geschützt werden. Teilweise wurden einzelne Gebiete eingezäunt, um den oftmals gedankenlosen Urlaubern den Zutritt zu den geschützten Gebieten zu verwehren.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung