Strände am Starnberger See

Strand am Starnberger See

Rund 20 Kilometer lang, nahezu 130 Meter tief, bis zu 4,7 Kilometer breit und etwa drei Milliarden Kubikmeter an Wasser umfassend: Das sind die Eckdaten des Starnberger Sees. Allerdings ist der Starnberger See viel mehr als ein Gewässer, das es wert ist, nur in Zahlen festgehalten zu werden. Der Starnberger See ist ein Ort der Ruhe, der bayerisches mondänes Flair mit ungebremsten Badefreuden vereint.

Die Weltstadt München ist vom Starnberger See nur wenige Minuten entfernt

Dieses Badevergnügen genießen Sie am Starnberger See etwa eine halbe Stunde von der Metropole München entfernt. Mit Blick auf die grandiosen das Gewässer umgebenden Berge verweilen Sie am zweitgrößten See Bayerns, der bei Sonnenenthusiasten, Badegästen und Wassersportlern gleichermaßen hoch im Kurs steht. Doch wo lässt es sich am Starnberger See besonders gut relaxen?

Hier fühlen Sie sich wie im Paradies

Das bekannteste und zugleich eines der weitläufigsten Erholungsgebiete ist das bei Possenhofen und Feldafing gelegene Paradies. Dieses Badeareal macht seinem Namen alle Ehre und verspricht paradiesische Bedingungen für jeden Besucher, der sich zur Sommerzeit sonnen möchte oder den Sprung ins kühle Nass wagt. Errichtet in der einstigen Parkanlage des Sissi-Schlosses, wartet diese Erholungsoase mit mehreren Grillplätzen, einem Kiosk, Spielplatz, Volleyballfeld und diversen Badestegen auf. Hinzu kommt die separate Zone für Windsurfer, die den Wassersportlern am Nordende des Geländes vorbehalten bleibt. Praktisch ist, dass das Paradies fußläufig etwa 15 Minuten vom Possenhofener S-Bahnhof erreichbar ist. Ein weitläufiger Golfplatz sowie die Roseninsel sind Attraktionen, die von diesem Uferbereich nur einen Steinwurf entfernt sind.

Mannigfaltige Freizeitangebote am Percha Beach

Eine weitere Top-Adresse für Badegäste ist der Percha Beach. Kurz vor Starnberg erreichen Sie diesen Strand unmittelbar nach der Autobahnausfahrt Percha, indem Sie auf der rechten Seite nach den ersten beiden Liegewiesen am Seeufer Ausschau halten. Der Kampf um die hier befindlichen Parkplätze ähnelt einem Glücksspiel, weil die Parkmöglichkeiten zumeist am frühen Nachmittag schon maßlos überfüllt sind. Angebote wie Kioske, Volleyballfelder, Restaurants sowie Tischtennistische sind sicherlich ein Grund für die große Beliebtheit. Gelangen Sie mit Ihrem Fahrzeug von München aus über die Autobahn zum Percha Beach, ist dieser Strand dennoch die richtige Wahl für Sie. Reisen Sie aus westlicher Richtung an, verlieren Sie anderenfalls viel Zeit auf einer Fahrt durchs überlaufene Starnberg.

Zuerst im Starnberger See erfrischen und danach im Restaurant dinieren

Seeshaupt ist ein weiterer beliebter Treffpunkt von Badegästen, die die Sonnenseiten des Starnberger Sees genießen möchten. Auge in Auge zum Seerestaurant Lido erstreckt sich der Uferbereich unmittelbar vor Seeshaupt, an dem ein langer Steg direkt ins Wasser führt. Die nötige Erfrischung versprechen an diesem Strandabschnitt der Starnberger See sowie ein Biergarten. Reisen Sie an Wochenenden an, müssen Sie mit einer Parkgebühr rechnen, die zum Teil im hier befindlichen Restaurant angerechnet wird. Fällt Ihre Wahl auf den Strand in Ambach, finden Sie sich an der Ostseite des Gewässers wieder. Das Ziel Ihres Ausflugs ist ein großes Erholungsgebiet mit rund 2.000 Parkplätzen, für die Sie in der Hauptsaison ein kleines Entgelt entrichten müssen. Vorteilhaft für Schwimmer und Wassersportler ist, dass die beiden Enden des Erholungsgebiets mit Stegen abgegrenzt sind. Zugleich signalisieren die Stege den Stehbereich, der rund 30 Meter vom Strand entfernt ist.

Auch kleine Badebereiche sind reizvoll

Klein, aber fein ist der Uferabschnitt vor dem Schloss Berg, der vor allem von hier residierenden Hotelgästen genutzt wird. Auf der Höhe der Votivkapelle des Schlosses Berg erblicken Sie in diesem Bereich einige Ufergrundstücke, die sich zumeist in privater Hand befinden. Weil diese Strandbereiche allerdings zumeist Hotels angehören, erholen sich hier Reisende an den dazu gehörigen Privatstränden. Der Vorteil vom Strandbad in Starnberg ist, dass die Parksituation an diesem Ausflugsziel relativ entspannt ist. Unmittelbar hinter dem Starnberger Landratsamt verweilen Sie hier an einer Badestelle, an der ein Steg direkt ins Wasser führt. Bevorzugen Sie wärmere Gefilde, dürfen Sie einfach das Hallenbad mitbenutzen. Annehmlichkeiten wie Liegestühle, ein Sandkasten, Tischtennisplatten sowie ein Schachspiel im Riesenformat lassen dem Müßiggang in diesem Bereich keine Chance.

Das Steininger Grundstück ist längst kein Geheimtipp mehr

Eine andere Bademöglichkeit in Starnberg ist das Steininger Grundstück. Ihre Reise führt Sie an diesem Badestrand zu einer verhältnismäßig kleinen Parkanlage, die eine Bademöglichkeit integriert. Längst hat sich diese Uferzone bei Einheimischen herumgesprochen, so dass das Steininger Grundstück bei bestem Wetter zumeist maßlos überfüllt ist. Nichtsdestotrotz sollten Sie sich nicht von der hohen Besucherzahl abschrecken lassen. Denn auch die Nähe des Grundstücks zum Starnberger S-Bahnhof spricht für diese Badestelle. Das Strandbad Süd in Tutzing bietet Ihnen einen großen Vorteil! Weil dieses in der Seestraße gelegene Badeparadies am südlichen Ende von Tutzing erst vor kurzer Zeit völlig neu renoviert wurde, werden Sie sich an diesem Uferabschnitt rundum wohl fühlen. Im Strandbad Süd steht der Badespaß an erster Stelle. Beim Tutzinger Pendant, dem Strandbad Nord, steht Ihr leibliches Wohl im Vordergrund.

Eine sommerliche Erfrischung im Strandbad Hubl

Führt Sie Ihre Suche nach einem Vorzeigestrand in Richtung Bernried, ist das Bernrieder Kloster ein wichtiger Orientierungspunkt für Sie. Direkt dahinter entdecken Sie das Strandbad Hubl, das mit Feinheiten wie einem Kiosk sowie der großen Liegewiese aufwartet. Eine positive Überraschung für Wassersportfans sind die Verleihmöglichkeiten von Tret- und Ruderbooten. Spazieren Sie durch den Bernrieder Park, werden Sie schnell bemerken, dass sich an diesem Örtchen eine sandige Bucht an die nächste reiht. Dennoch sind die Buchten nur selten überfüllt. Surfer und Badegäste werden am Badeplatz am Karnifflbach und am Wirtsbach gleichermaßen willkommen geheißen. Freuen Sie sich auf einen sonnigen Aufenthalt auf einer riesigen Liegewiese sowie einen Sprung ins Wasser am Badesteg. Ihr wichtigster Orientierungspunkt auf einem Exkurs zu diesem Uferbereich ist der Campingplatz „Beim Fischer“. An all diesen Stränden heißt es für Sie, die Sommerzeit und die Schönheit des Sees nach Herzenslust zu genießen.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung